Testspiel und Preisverleihung am 29. 4. 2019

 

TSV Lustnau – TV Derendingen 2:3

Bleib Fair-Preisträgerin Lena Tarmann mit Ex-FIFA-Referee Knut Kircher

Vor dem Spiel erhielt Lustnaus Stürmerin Lena Tarmann den Bleib Fair-Preis des Württembergischen Fußballverbandes. Dennis Dudek und Helmut Schäufele vom wfv sowie der frühere FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher überreichten die Urkunde und Tickets für ein VfB-Heimspiel. Dazu gab es einen Satz Bleib-Fair-Trikots für das ganze Team, das übrigens derzeit zusammen mit Asch-Sonderbuch und Herrenberg den ersten Platz in der Fairness-Tabelle der Verbandsliga belegt.

Die wenigen Zuschauer, bei Nieselregen den Weg an die Bismarckstraße gefunden hatten, sahen ein gutes Spiel und einen offenen Schlagabtausch zweier Teams, die sich auf Augenhöhe begegneten. Die Gäste aus der Südstadt liefen die Gastgeberinnen immer wieder vor deren eigenem Strafraum an und hatten in den ersten zwanzig Minuten auch mehr Ballbesitz, Lustnau war dagegen immer wieder durch schnelle Konter gefährlich. Eine weite Flanke von Lena Tarmann verwertete Joy Strähle in der 18. Spielminute per Kopf zur Lustnauer 1:0-Führung. Danach kontrollierten die Lustnauer Frauen das Spiel und hatten nur zwei Minuten später durch Lena Tarmann sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch nun waren es die Derendingerinnen, die einen schnellen Konter durch Kim Meyer zum 1:1-Ausgleich nutzten. Kurz vor der Pause erzielte Lustnau mit dem schönsten Angriff des Spiels die erneute Führung: Gina Rilling passte auf Lena Tarmann, die leitete weiter auf Joy Strähle und die wiederum fackelte nicht lange und erzielte mit einem satten Schuss ins lange Eck ihren zweiten Treffer.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den Lustnauer Frauen: Zuerst Jenny Dörner und dann zweimal Gina Rilling hatten gute Chancen, konnten sie aber nicht verwerten. Darauf folgte eine Druckphase der Derendingerinnen, die es besser machten und in der 62. Spielminute den erneuten Ausgleich markierten. Sina Wagners Schuss aus der zweiten Reihe passte genau unter die Latte, Lustnaus Torhüterin Hanna Mayer war machtlos. In der zweiten Halbzeit wechselte Lustnaus Trainer Kramer insgesamt sechsmal aus, was dem Spielfluss erwartungsgemäß nicht gut tat. In den Schlussminuten kam Derendingen zu vier Eckbällen in Folge. Im Anschluss an den vierten traf Nina Weiss erneut mit einem Schuss aus dem Hintergrund, der fast mit dem Schlusspfiff seinen Weg zwischen Freund und Feind hindurch ins Lustnauer Netz fand.

Trainer Kramer: „Ein gutes Spiel beider Teams. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit taktisch gut gestanden und auch gut kombiniert. Aber Derendingen hat seine Chancen besser genutzt. Für uns war es vor allem ein guter Test im Blick auf das Spiel gegen Tabellenführer VfL Herrenberg am kommenden Sonntag.“

Für den TSV Lustnau spielten: Hanna Mayer – Fabienne Limberger (45. Katharina Lang), Angelika Oswald, Victoria Stahl (85. Lena Herr), Jule Kramer (45. Lea Henes) – Jenny Dörner (85. Lena Meier), Matea Grgic (75. Isabel Schmidt-Muniz), Katja Dierkes, Joy Strähle – Gina Rilling, Lena Tarmann (75. Elisa Braun).