Testspiel • Sonntag, 3. 3. 2019

 

Spvgg Stuttgart-Ost – TSV Lustnau 3:0

Gegner im vierten Testspiel der Frauen des TSV Lustnau war am Sonntag Nachmittag die Spvgg Stuttgart-Ost, drittletzter der Oberliga Baden-Württemberg. Trainer Kramer musste auf zahlreiche Spielerinnen verzichten: Für Stammtorhüterin Hanna Mayer stand Lena Meier zwischen den Pfosten, für die verhinderten Eva Brenner, Jenny Dörner, Matea Grgic, Alice Nuernbergk und Victoria Stahl rückten Elisa Braun, Lea Henes, Fabienne Limberger in die Startelf. Zudem fehlen Isabel Schmidt-Muniz und Lena Tarmann weiterhin verletzt.

Das Spiel zweier taktisch gut aufgestellter Teams war weitgehend ausgeglichen, phasenweise hatten die Lustnauerinnen sogar mehr Ballbesitz. Die eine Klasse höher spielende Spvgg Stuttgart-Ost war den Gästen eigentlich nur in einer Hinsicht überlegen: in der Chancenverwertung. Der Oberligist machte aus fünf Chancen drei Tore, der Verbandsligist aus sieben keines. Die Tore für Stuttgart fielen in der 24. Spielminute (Kathrin Mowlai freistehend aus 15 Metern), in der 50. Spielminute (Kopfball Lena Lindig nach Ecke) und in der 81. Spielminute (Antonia Eckhardt nach Steilpass).

Trotz der Niederlage war Trainer Kramer nicht unzufrieden: „Die Niederlage scheint mir ein Tor zu hoch ausgefallen zu sein. Gegen einen starken Gegner sind wir trotz der vielen Ausfälle immer wieder gut nach vorne gekommen, aber der letzte Pass und der Abschluss waren nicht optimal.“ Für das letzte Testspiel vor Rückrundenbeginn geht es am kommenden Sonntag nach Waiblingen zum Dritten der Oberliga, dem SV Hegnach.

Für den TSV Lustnau spielten: Lena Meier – Katharina Lang, Paulina Ehrlich, Angelika Oswald, Jule Kramer (16. Lena Herr) – Katja Dierkes – Lea Henes, Gina Rilling, Joy Strähle, Fabienne Limberger – Elisa Braun (46. Michelle Engelhardt).