Regionenliga 5 • 6. Spieltag • Sonntag, 6. 10. 2019

 

TSV Lustnau II – Sgm Munderkingen/Griesingen 2:0

Am Sonntag hatte die Lustnauer Frauen in der Regionenliga die Spielgemeinschaft Munderkingen/Griesingen zu Gast. Die Zuschauer sahen von Beginn an ein eher durchschnittliches Spiel, das zwar abwechslungsreich war, dem aber in der ersten Halbzeit die Torszenen fehlten. In der ersten halben Stunde hatten die zweikampf- und laufstarken Gäste von der Donau mehr vom Spiel, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Die beste Chance war ein Freistoß aus 22 Metern in der 30. Minute, der aber für Lustnaus Torhüterin Rebecca Läwen kein Problem darstellte. Gegen Ende des ersten Durchgangs kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel, tauchten auch etliche Male am gegnerischen Strafraum auf, aber wirklich gefährlich wurde es (noch) nicht.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste zunächst wieder etwas mehr Spielanteile, aber das Tor fiel auf der anderen Seite. Sturmspitze Lara Reichert kam in der 50. Minute am Strafraumeck an den Ball und fackelte nicht lange, sondern zog aus der Drehung sofort ab und überraschte damit Gästetorhüterin Anna Lindinger, die den scharfen Ball neben dem rechten Pfosten passieren lassen musste. Lustnau kam zwar nur selten vor das Gästetor, aber wenn, wurde es sofort gefährlich. Umgekehrt konnten die Munderkinger Frauen ihre optische Überlegenheit im Mittelfeld nicht ausspielen, denn ihre Abschlüsse waren allesamt harmlos. In der 70. Spielminute klärten die Gäste einen sehr schönen Lustnauer Angriff zur Ecke. Den anschließenden Eckball verlängerte Lea Henes mit dem Kopf, und Lena Meier drückte den Ball zur Lustnauer 2:0-Führung über die Linie. In der Schlussviertelstunde blieben die Lustnauerinnen am Drücker und hätten in der Schlussminute durch Lisa Gruschke sogar noch erhöhen können. Den Abschluss bildete in der Nachspielzeit ein Freistoß der Gäste 18 Meter vor dem Tor, der aber wie die Versuche zuvor sein Ziel deutlich verfehlte.

Trainer Manuel Braun: „Ein Sieg ohne spielerischen Glanz, aber mit ganz viel Willen zum Erfolg. Bei den Niederlagen gegen Öpfingen und Ofterdingen waren wir etwas aus dem Tritt, jetzt sind wir nach zwei Siegen in Folge wieder auf Kurs.“

Nach dem 6. Spieltag stehen die Frauen von TSV Lustnau II auf dem fünften Tabellenplatz.

Für den TSV Lustnau spielten: Rebecca Läwen – Melanie Plietsch, Lena Meier, Nicole Scherrmann (46. Hannah Klink), Alina Herkommer – Kim Renz, Michelle Engelhardt – Lea Henes, Elisa Braun (79. Rosalie Hahn), Mia Wölm (71. Luisa Mast) – Lara Reichert (69. Lisa Gruschke).