Regionenliga 5 • 5. Spieltag • Sonntag, 29. 9. 2019

 

TSV Lustnau II – SV Unterjesingen 3:0

Zweieinhalb Wochen nach der Pokalniederlage gegen den SV Unterjesingen und eine Woche nach einer ärgerlichen 0:3-Niederlage in Ofterdingen zeigte sich Regionenligist TSV Lustnau II von seiner besten Seite und besiegte den Lokalrivalen glatt mit 3:0.

Die erste Halbzeit sah ein abwechlungsreiches und ausgeglichenes Spiel, aber nur wenige Torszenen, denn beide Defensivabteilungen erledigten ihre Aufgaben gut. Lustnaus beste Chance war ein Schuss von Michelle Engelhardt von der Strafraumgrenze in der 11. Spielminute, Unterjesingen war mit drei Distanzschüssen gefährlich.

Richtig los ging es erst in der zweiten Halbzeit. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff schloss Johanna Föll einen toll herausgespielten Konter mit einem strammen Schuss ab, den Gästetorhüterin Kastner nur zur Ecke klären konnte. Nach Ausführung dieses Eckballs konnte die Unterjesinger Hintermannschaft den Ball nicht entscheidend klären. Nicole Scherrmann war zur Stelle und schob den Ball aus dem Gedrängel zur Lustnauer 1:0-Führung ins Tor. Lustnau blieb am Drücker und setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. In der 65. Spielminute kam Elisa Braun im Strafraum im Zweikampf zu Fall. Schiedsrichter Novak wertete die Situation als Foul – eine harte, aber wohl vertretbare Entscheidung. Michelle Engelhardt ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den Elfer zum 2:0. Unterjesingen blies nun zum Gegenangriff, aber mitten in diese Druckphase hinein fiel der dritte Treffer des Tages. Helena Mohr schickte Lara Reichert mit dem Ball auf die Reise. Die dribbelte in den Strafraum und hätte selbst abschließen können. Statt dessen legte sie die Kugel quer auf die besser postierte Mia Wölm und die hatte keine Probleme, in der 70. Minute freistehend aus zehn Metern ihren ersten Treffer für Lustnau zu erzielen. Nach dem 3:0 war die Messe gelesen und Lustnau brachte den Vorsprung sicher über die Zeit.

Trainer Manuel Braun: „Heute hatten wir im Mittelfeld immer ein gute Ordnung und vor allem haben wir die individuellen Fehler, die uns in den letzten Spielen das Genick gebrochen haben, abgestellt.“

Nach dem 5. Spieltag belegt der TSV Lustnau II den siebten Tabellenplatz, drei Punkte hinter Spitzenreiter SV Lautertal.

Für den TSV Lustnau spielten: Rebecca Läwen – Melanie Plietsch, Lena Meier, Nicole Scherrmann, Alina Herkommer – Kim Renz (82. Isabelle Scheiner), Michelle Engelhardt – Mia Wölm (75. Rosalie Hahn), Elisa Braun, Luisa Mast (49. Lara Reichert) – Johanna Föll (57. Helena Mohr).