Tag des Mädchenfußballs beim TSV Lustnau

Am Samstag, 7. Juli 2018, fand auf dem Sportgelände des TSV Lustnau der Tag des Mädchenfußballs statt.

Um 9:30 Uhr hatten sich bereits um die 100 Mädchen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren eingefunden und die gelben Trikots übergestreift, die die Vertreter des Württembergischen Fußballverbandes mitgebracht hatten. Die meisten Mädchen waren mit ihren Eltern gekommen, aber aus Gomaringen, Eningen und Rottenburg waren sogar Mädchenteams mit ihren Trainern da. Gleich nach der Begrüßung ging es an die verschiedenen Übungsstationen, an denen kompetente Übungsleiterinnen die Mädchen anleiteten. Mehr als 25 Spielerinnen aus der ersten und der zweiten Aktivenmannschaft sowie von den B-Juniorinnen des TSV Lustnau, dazu alle Trainer, waren dabei und gaben ihr Wissen und ihr Können weiter. An einer Station konnten sich die Mädchen im Dribbling um Slalomstangen üben, an einer anderen ihre Schussgeschwindigkeit messen. Auf dem großen Feld wurden wie im Training der Großen verschiedene Spielformen eingeübt.

Nach einem anstrengenden Vormittag setzten sich die jungen Fußballerinnen dann auf den Rasen und hörten zu, wie der Mädchenreferent des Fußballbezirks Alb, Stefan Schneemann, mit Joy Strähle ein Interview führte. Joy Strähle spielt seit 2016 beim TSV Lustnau und war vorher in der 2. Bundesliga für Holstein Kiel und für den VfL Sindelfingen aktiv gewesen. Nach dem Interview durften die Mädchen Fragen stellen, wovon sie auch reichlich Gebrauch machten: „Bist Du auch Torhüterin?“ Nein, das überlässt sie lieber ihrem Mann. „Hast Du schon einmal in einem ganz großen Stadion gespielt?“ Ja, hat sie, beim VfL Wolfsburg. „Hast Du auch mal in der Nationalmannschaft gespielt?“ Nein, das nicht, aber immerhin in der Verbandsauswahl.

Nach der Mittagspause ging es noch einmal an die Übungsstationen, bis dann um 14 Uhr die Schlussrunde anstand. Herr Schneemann vom wfv bedankte sich zunächst bei den Organisatoren des Tages, Jugendleiterin Angelika Oswald und Spielleiter Karlheinz Mayer, und verloste dann unter den Teilnehmerinnen Bälle als Erinnerung an den denkwürdigen Tag. Außerdem gab es einen Preis für diejenigen Mädchen, die die meisten Freundinnen mitgebracht hatten. Nicht wenige Mädchen fragten am Ende des Tages nach den Trainingszeiten, sodass der TSV Lustnau und die anderen Vereine wohl mit Zuwachs rechnen können. Dem Mädchenfußball in der Region wäre es zu wünschen.

Was gibt es Neues bei den Frauen vom TSV Lustnau, der Adresse für hochklassigen Frauenfußball in Tübingen?

Hier erfahrt ihr auch alles rund um den Mädchenfußball beim TSV Lustnau.

Alle Infos aus der Frauen Verbandsliga Württemberg, der Frauen Bezirksliga Alb sowie zu den B-, C- und D-Juniorinnen des TSV Lustnau gibt es hier.