Verbandsliga • 16. Spieltag • Samstag, 14. April 2018

 

Spvgg Stuttgart-Ost – TSV Lustnau 1:0

Die Partie des Ersten gegen den Dritten der Verbandsliga war das Spitzenspiel des Wochenendes und das Spiel hielt, was man sich von einer solchen Paarung verspricht. Zwar musste Lustnaus Trainer Kramer auf etliche Stammspielerinnen verzichten, doch deren Vertreterinnen schlugen sich prächtig. Die wieder genesene Nelly Protrkic vertrat Kathi Lang in der Abwehr und Aileen Thomé tat dies für Spielführerin Angelika Oswald im defensiven Mittelfeld.

Die Zuschauer sahen von Anfang zwei taktisch klug agierende Teams mit Drang nach vorne, die aber zunächst immer wieder an den gegnerischen Abwehrreihen scheiterten. Auf Seiten von Lustnau hatten Eva Brenner, Matea Grgic und Joy Strähle Chancen, aber auch Stuttgart-Ost erschien zweimal gefährlich vor dem Tor der Gäste. Das Spiel war ausgeglichen, vielleicht sogar mit leichten Vorteilen für die Gäste, und so ging es torlos unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit fanden die Stuttgarterinnen besser ins Spiel und hatten vor allem im Mittelfeld mehr Ballbesitz. Doch blieben sie mit ihren Kombinationen immer wieder in der Lustnauer Abwehr hängen. Das Tor des Tages fiel dann auch eher unglücklich in der 70. Minute: Nach einem misslungenen Befreiungsschlag war der Ball für einen Augenblick am Fünfmeterraum frei. Stuttgarts Stürmerin Kathrin Mowlai reagierte schnell und erzielte aus kurzer Entfernung das 1:0. Die Spvgg Stuttgart-Ost blieb weiter am Drücker und hatte noch zwei weitere gute Chancen, die aber Lustnaus Torhüterin Johanna Kaiser unschädlich machte. Erst in den letzten zehn Minuten übernahmen die Gäste wieder die Initiative und kamen einige Male in gute Position. Aber eine zwingende Chance ergab sich nicht mehr.

Trainer Reinhold Kramer: „Von zwei starken Teams war die Spvgg Stuttgart-Ost das etwas bessere. Verglichen mit der deutlichen Niederlage im Hinspiel waren wir heute fast auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter.“

Lustnau bleibt trotz der Niederlage Dritter, da auch Nürtingen sein Spiel verloren hat. Allerdings haben die Spvgg Stuttgart-Ost als Tabellenführer und der TSV Frommern als Zweiter nunmehr vier Punkte Vorsprung.

Es spielten: Johanna Kaiser – Jule Kramer, Nelly Protrkic (81. Paulina Ehrlich), Miriam Seitz (84. Katrin Franke), Nicole Scherrmann – Aileen Thomé – Eva Brenner, Katja Dierkes, Jenny Dörner, Joy Strähle – Matea Grgic.