Verbandsliga • 10. Spieltag • Sonntag, 19.11.2017

 

TSV Lustnau – TSV Frommern 1:4

Die Verbandsligafrauen des TSV Lustnau hatten am Sonntag den TSV Frommern zu Gast. Beide Teams hielten sich nicht lange mit Abtasten auf, sondern suchten von den ersten Minuten an den Torabschluss. Chancen gab es auf beiden Seiten und es war nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor fallen würde. In der 23. Minute schickte Angelika Oswald Isabel Schmidt-Muniz über rechts, die Lustnauer Stürmerin zog in den Strafraum und flankte flach in die Mitte, wo Joy Strähle den Ball aus kurzer Entfernung über die Torlinie bugsierte. Die Führung beflügelte die Gastgeberinnen, die in der Folge zu etlichen Chancen kamen, ohne jedoch einen weiteren Erfolg verbuchen zu können. Mitten in die Lustnauer Drangphase hinein gelang den Gästen ein Konter über rechts, den Frommerns Torjägerin Iris Maisterl zum 1:1-Ausgleich abschloss. Lustnau blieb weiter dran und kam zu weiteren Chancen. Ein Freistoß von Angelika Oswald in der 35. Minute senkte sich auf die Latte und verfehlte somit knapp sein Ziel. Die letzten Minuten vor der Pause gehörten dann den Gästen. Ein Fernschuss von Nina Hamberger in der 45. Minute und ein Kopfball von Vanessa Deisling in der Nachspielzeit verfehlten nur knapp das Lustnauer Gehäuse. So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste mit flottem Angriffsspiel auf beiden Seiten. In der 61. Minute musste Lustnaus Torhüterin weit aus dem Tor, um einen Steilpass zu klären. Ihr Ball landete jedoch direkt bei Frommerns Nina Hamberger, die mit einem Lupfer aus 35 Metern das leere Tor traf. In der 68. Minute waren die Gäste wieder im Strafraum, ein Kopfballversuch landete direkt vor den Füßen von Tiffany Schiewe, die den Ball gedankenschnell zur 3:1-Gästeführung über die Linie schob. Die Lustnauer Frauen ließen sich durch diesen Doppelschlag nicht beirren, sondern trugen nun einen Angriff nach dem anderen vor. Die Gastgeberinnen kombinierten sich ein ums andere Mal in den gegnerischen Strafraum, aber die Abschlüsse waren allesamt nicht zwingend. Die Schüsse der Lustnauerinnen waren entweder zu schwach oder zu unplatziert. Kurz vor dem Schlusspfiff mussten die völlig entkräfteten TSV-Frauen noch einen Konter hinnehmen, den abermals Iris Maisterl zum 1:4-Endstand abschloss.

Trainer Kramer: „Bis zum Strafraum hat mein Team gut, zeitweise sogar sehr gut gespielt, aber im Abschluss waren wir heute ganz schlecht. Frommern war einfach routinierter und konsequenter als wir.“

Nach drei Niederlagen in Folge ist der TSV Lustnau auf den fünften Tabellenplatz zurückgefallen.

Es spielten: Johanna Kaiser – Fabienne Limberger (70. Miriam Seitz), Lena Meier, Katharina Lang, Jule Kramer (73. Eva Brenner) – Angelika Oswald – Line Ladner (90.+5 Nicole Scherrmann), Jenny Dörner (90. Lea Henes), Katja Dierkes, Joy Strähle – Isabel Schmidt-Muniz.